Immer aktuell auf Facebook:
www.facebook.com/effelderspargelfest
 
Bild

Spargelfest ist ausverkauft
Die große „Wir sind wieder da-Party“ beim Effelder Spargelfest ist ausverkauft. Sämtliche Karten für die 37. Auflage der Vatertagssause sind damit knapp drei Wochen vor der Veranstaltung vergriffen. „Wir sind überwältigt und freuen uns riesig über diese große Nachfrage“, so Armin Herfs, „das zeigt, dass unsere Idee auf diese Art und Weise den Neustart nach Corona zu wagen auf sehr große Beliebtheit getroffen ist und von einer sehr großen Mehrheit unserer Gäste mitgetragen wird.“ Jetzt steht der großen Party mit NDW-Kultstar Markus, Torben Klein, Fahrerflucht und BSF nichts mehr im Wege. Der Einlass beginnt um 14 Uhr, das Programm um 15 Uhr.

   

Da die Nachfrage nach wie vor groß ist, führt das Festkomitee eine „Warteliste“ ein. „Es kommen auch immer wieder ein paar Rückläufer und so wollen wir möglichst vielen Gästen die Gelegenheit bieten, am Vatertag mit uns zu feiern“, erklärt Herfs.

Anfragen für diese Liste können ab sofort per Email an
effelder-spargelfest@web.de
gestellt werden.

Das Festkomitee weist aufgrund der vielen Nachfragen nochmal darauf hin, dass es in diesem Jahr leider keinen Straßenmarkt geben wird. Auch Spontan-Ausflügler muss man leider enttäuschen: Denn eine Tages-Kasse am Veranstaltungstag wird es nicht geben.

   

Bild
 
Mitglieder des Festkomitees mit Armin Herfs (vordere Reihe Mitte) sowie Tanja Herfs von der IGEV (vordere Reihe, 2.v.links) und der Vorsitzende des Fördervereins Palliativstation am Städtischen Krankenhaus Heinsberg, Ludwig Florack (vordere Reihe, 2.v.rechts).
 

2000€ für den guten Zweck
Vom Erfolg des Spargelfestes profitieren auch andere
EFFELD. „Vatertag ist Spargelfest-Tag“, dieser Satz ist fest in den Köpfen und Plänen von vielen Ausflüglern am Vatertag verankert. Und auch in diesem Jahr machten die Besucher wieder scharenweise Station im Gold- und Spargeldorf. „Es war ein Fest mit vielen Highlights“, blickte Armin Herfs, Sprecher des Festkomitees „Effelder Spargelfest“ auf die diesjährige, 35. Auflage, zurück. Zu Beginn wollte diesmal das Wetter zwar noch nicht so richtig, aber im Laufe des Nachmittages kamen mit den ersten Sonnenstrahlen auch immer mehr Gäste.
Traditionell kommt auch immer ein Teil des Reinerlöses der beteiligen die Effelder Vereine gemeinnützigen Organisationen zugute. Insgesamt wurden in diesem Jahr bei einer kleinen Feierstunde insgesamt 2000€ ausgeschüttet und jeweils über 1000€ freuen konnten sich der Förderverein der Palliativstation am Städtischen Krankenhaus Heinsberg sowie die Interessengemeinschaft Effelder Vereine (IGEV).

Für den Förderverein nahm der Vorsitzende, Ludwig Florack, den Scheck entgegen und dankte den Organisatoren. „Freude und Leid kommen hier natürlich auf besondere Weise zusammen, aber es ist schön, dass durch so ein Fest auch das Leid gemindert wird“, sagte Florack. Er informierte das Festkomitee über die Arbeit des Vereins und auf der Palliativstation. So könnten mit Hilfe des Vereins unter anderem die Arbeit der Mitarbeiter erleichtert, verschiedene Geräte zusätzlich angeschafft oder besondere Therapien angeboten werden.

Als Vertreterin der IGEV freute sich Tanja Herfs über den Spenden-Scheck des Komitees und versprach, die Summe „im Sinne der Effelder Vereine“ zu verwenden.

Seitdem der SV Adler sowie das Trommler- und Pfeiferkorps als Festkomitee die Organisation des Spargelfestes 1989 übernommen haben, wurden mehr als 55 000€ für gemeinnützige Organisationen gespendet.

Nach dem Spargelfest ist aber natürlich auch vor dem Spargelfest. Bereits jetzt laufen die Planungen und Vorbereitungen für die 36. Auflage am Vatertag 2019, dann am 30. Mai, auf Hochtouren. Bis dahin soll auch der Martinusplatz vor der Effelder Halle komplett neu saniert sein, sodass sich alle hier auf einen schönen neuen Platz freuen können.

 
Bild
 

Datenschutz
Informationen für Aussteller
Anfahrtskizze